Dienstag, 30. April 2013

The London Coffee Festival




London Coffee Festival 2013



Unser zweiter Tag in London begann ziemlich spannend.
Um zehn Uhr waren wir am Eingang der ehemaligen Old Trumans Brewery, in dem das London Coffee Festival stattfand.

Das Gelände des Festivals war ziemlich groß. Neben bekannten Espressomaschinenherstellern waren viele für uns unbekannte und teils wirklich interessante Unternehmen vertreten. Ein Bekannter aus der Heimat war auch dabei: Fritz Kola.

Neben Kaffee ging es auf dem Festival auch ein wenig um Tee, Eis und Schokolade. Es hat uns besonderes gefreut, dass unsere Lieblingsteemarke vertreten war und wir sehr, sehr viele Proben bekommen haben. In nächster Zeit werden wir diese alle einmal durchprobieren. Aber hierzu ein anderes Mal mehr.

Natürlich gab es an jeder Ecke des Festivals Espresso zum Probieren und man konnte jede Menge Fragen stellen. Da Filterkaffee gerade jetzt wieder zum absoluten Trend gehört, wurden an verschiedenen Ständen die unterschiedlichen Methoden der Filterkaffeezubereitung gezeigt und erklärt.

In den Stunden auf dem Festival waren, haben wir viel gesehen und auch das ein oder andere dazu gelernt und vor allem jede Menge neue Leute kennengelernt. Darunter zum Beispiel ein Entwickler von Kassenprogrammen und ein Teehersteller der etwas anderen Art.
Es war eine tolle und informative Veranstaltung.

Nach einigen Stunden auf dem Festival haben wir uns wieder auf den Weg in die Stadt gemacht und kamen dabei an einem tollen Café vorbei, dem Exmouth. Dort gab es nicht nur wieder einmal überdurchschnittlich freundliche Mitarbeiter sondern auch leckere Pizza und hervorragenden Kaffee inklusive Latte Art.

Später haben wir noch einen Laden entdeckt, der die traumhaftesten Schürzen aller, aller Zeiten verkauft! Wir hätten auf der Stelle ganze Körbe voll kaufen können, so schön sind sie. Wir haben uns in diese Schürzen verliebt.
Wer weiß, vielleicht seht ihr uns eines Tages in einer dieser Schürzen. :)




Ganz bestimmt auf bald.
     Elin und die Kuchenbäckerin



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen