Donnerstag, 14. November 2013

DIY Adventskalender Dip and Dye


Ihr Lieben,

jetzt endlich können wir wieder etwas von uns hören lassen. Vor lauter kreativem Werkeln kamen wir gar nicht zum Posten.
Heute stellen wir euch unseren selbstgemachten Adventskalender vor, den ihr übrigens ganz einfach nachmachen könnt und zum Beispiel, wie wir, direkt im Paket verschenken und verschicken.





Für unseren Dip and Dye Adventskalender benötigt ihr folgende Dinge:

  • Weiße Brotpapiertüten (gibt's in fast jedem Supermarkt oder in Drogeriemärkten)
  • Pinke Neonfarbe (z.B. ACRYL STUDIO Nr. 972 von boesner)
  • Pinsel (am bestenen einen breiten Pinsel)
  • Pergamentpapier zum Geschenke einpacken (Die Tüten sind ein bisschen durchsichtig und der Inhalt soll ja eine Überraschung bleiben.)
  • Silbernes Garn zum Zubinden (z.B. von modulor)
  • Motivstanzer von Rayher (gibt's auch bei modulor)
  • DYMO Prägegerät (findet ihr bei amazon)
  • Paketbox Größe L (gibt's bei der Post oder auch in weiß bei modulor)



Und so wird's gemacht:
  1. Tüten
    Um den Brotpapiertüten den Dip and Dye Look zu verpassen haben wir sie mehrmals mit Farbe bepinselt. Dazu haben wir die Farbe zuerst stark verdünnt und pro Schicht dann intensiviert. Wir haben hier mit drei Schichten gearbeitet, das könnt ihr natürlich nach eurem Geschmack verändern. Am besten schafft ihr euch viel Platz, um die Tüten trocknen zu lassen und bemalt alle in einem Durchgang mit je einer Schicht.

  2. Anhänger
    Die Anhänger haben wir mit dem Motivstanzer aus grauem Karton ausgestanzt. Das Loch für's Garn hat der Locher übernommen. Dann die 24 Zahlen, die wir mit dem Prägegerät hergestellt haben, auf die Anhänger kleben.

  3. Zusammenbinden
    Mit dem silbernen Garn den Anhänger an der Tüte befestigen und die Tüte verschließen.

  4. Paketbox verschönern
    Ganz wichtig ist jetzt noch das Dekorieren der Paketbox, damit der verschickte Adventskalender auch gleich einen guten Eindruck macht. Wir haben uns dafür an der Innenseite des Paketdeckels zu schaffen gemacht.

  5. Und ab geht’s!
    Alle Tüten rein in die Paketbox, Deckel zu und schon kann der Adventskaleder auf Reisen gehen und einen anderen Menschen hoffentlich sehr glücklich machen.



So ein Adventskalender in der Paketbox sieht einfach schön aus und ist perfekt zum Verschicken.
Uns hat es viel Spaß gemacht den Adventskalender anzufertigen und wir hoffen, wir konnten euch mit diesem Post ein bisschen inspirieren.




Viel Spaß beim Adventskalendern.
    
Elin und die Kuchenbäckerin.

1 Kommentar:

  1. Hallo! Deine DIY gefällt uns sehr :) Möchtest du ein kostenloses Band von DYMO erhalten? Schicke mir einfach eine E-Mail an helpdesk@dymo.com

    Mit freundlichen Grüßen,

    Denitsa Stoyanova
    DYMO Helpdesk

    AntwortenLöschen