Montag, 27. Januar 2014

DIY Federn aus Fimo



Hallo ihr Lieben,

draußen liegt wunderschöner, weißer Schnee und drinnen war's heute so gemütlich, da mussten wir einfach ein bisschen kreativ herumwerkeln. Die hübschen Federn aus Fimo, die wir heute gemachten haben, standen schon eine Weile auf unserer Das-wollen-wir-unbedingt-auf-jeden-Fall-mal-selber-machen-Liste. Heute war der perfekte Moment für uns!


Federn aus Fimo
Federn am Kirschzweig
Fimofedern im Glas
Federn im Glas
Federn aus Fimo


Was ihr für die Federn braucht?
Fimo soft weiß, ca. 2-3 Euro. Ein Glas zum Ausrollen und Formen der Fimomasse, einen Holzspieß und ein Messer.

Eine Schritt für Schritt Anleitung findet ihr unter I Wear My Own.



Wir haben ein paar Feden angemalt, ein paar weiß gelassen. Zusammen hängen sie jetzt an einem schönen Kirschzweig, der nur darauf wartet endlich seine Knospen explodieren lassen zu können.
Jedes Mal, wenn wir diesen Zweig mit den Federn anschauen, müssen wir lächeln. Irgendwie macht uns dieser Federnkirschzweig einfach ein bisschen glücklicher. Vor allem da er vor unserem Fenster steht und im Hintergrund die Welt in weißem Schnee und der Sonne glitzert. Wie könnte uns so ein Anblick denn bitte auch nicht glücklich machen?!

Wir sollten uns wohl einfach öfter mal einen Augenblick Zeit nehmen und die Welt um uns herum wahrnehmen. Wahrscheinlich findet man dann jedes Mal etwas, das einen glücklich macht.





Haltet eure Augen offen!

Elin und die Kuchenbäckerin

1 Kommentar:

  1. .... der nur darauf wartet endlich seine Knospen explodieren lassen zu können ....
    einfach genial, solche Sätze :)

    .... Wir sollten uns wohl einfach öfter mal einen Augenblick Zeit nehmen und die Welt um uns herum wahrnehmen. Wahrscheinlich findet man dann jedes Mal etwas, das einen glücklich macht....
    Genau!! Und meistens sind es irgenwelche Kleinigkeiten, die dieses Glücklichsein auslösen :)

    AntwortenLöschen